5-Tage Online Konferenz rund um die Themen Wald und Wildnis

Von 19 – 23 Oktober 2020, findet die erste International Wilderness Week statt. Während fünf Tagen, jeweils von 6:00 bis 20:00 Uhr, werden mehr als 80 Redner von 6 Kontinenten und 28 Ländern zum Thema Wildnis, Biodiversität, Naturschutz, Klimawandel, und vieles mehr präsentieren. Wälder und dessen Fauna und Flora sind natürlich ein wichtiger Bestandteil dieser Konferenz, weshalb viele Beiträge sich mit ihnen beschäftigen – in Form von Präsentationen, Workshops, Filmen, und Q&As.

Einige dieser Beiträge werden gratis auf der Facebook-Seite der European Wilderness Society durch einen Livestream übertragen und für den Rest können Sie sich hier für eine kleine Spende registrieren.

Die folgenden Beiträge sind die Highlights zum Thema Wald:

Das vollständige Program der Konferenz können sie hier finden:

Montag

13:30 CET “Welcome to Biosphere Park Lungau” – Kristin Hauser, Biosphere reserve project manager

17.30 CET “Wooden Journey” – Nicholas Scaturro, founder of Wooden Journey

Dienstag

11.30 CET “Wilderness and World Heritage in Tasmania” – Geoff Law, author, conservationist and environmental activist, The Wilderness Society

12:30 CET “Dutch Forest Reserves” – Jelle van Zanten, student at VHL University of Applied Sciences

Mittwoch

10:30 CET “Virtual excursion to beech forest and a cave” – Carpathian Biosphere reserve

11:30 CET Documentary “The Ancient Woods” – Mindaugas Survila

Donnerstag

11.30 CET “Burning biomass as a threat to Wilderness” – Zoltan Kun, WIlderness Advocate

18:00 CET “Transitioning Wildlife Management from Reactive Conflict Control to Proactive Coexistence” – Suzanne Asha Stone, Arian Wallach and Louise Boronyak, The Wildlife Coexistence Network

Freitag

7:00 CET “Far East taiga Wilderness” – Vladimir Bocharnikov, Leading Researcher at North Pacific Biodiversity Information Assessment and Conservation Program

Hat die Konferenz Ihr Interesse geweckt? Registrieren Sie sich jetzt um gemeinsam mit Teilnehmern aus der ganzen Welt die Vielfalt unserer Wälder kennen zulernen.

Kommentar verfassen