Urwälder in der Slowakei wird durch neues Naturschutzgebiet geschützt

Old Growth Forests of Slovakia ist der offizielle Name eines neuen Naturschutzgebiets, das von der slowakischen Regierung im November 2021 genehmigt wurde. Es wird derzeit ungeschützte oder unzureichend geschützte Urwälder und natürliche Wälder an 76 Standorten mit einer Fläche von fast 6 500 Hektar umfassen.

Eine erfolgreiche Petition

Im September 2020 wurde dem slowakischen Umweltminister Ján Budaj eine Petition mit 30.000 Unterschriften vorgelegt, mit der der WWF Slowakei und die NGO Prales die Ausrufung des Schutzgebiets für Urwälder unterstützten. Die Petition war der letzte Schritt in den langfristigen Bemühungen der Organisationen um den Schutz der verbleibenden Urwälder in der Slowakei. Die Bemühungen der NGOs hatten jedoch bereits Jahre zuvor mit der Kartierung und Identifizierung von Urwäldern begonnen und wurden durch zahlreiche Verhandlungen und die Vorbereitung des Schutzantrags selbst fortgesetzt.

“Als der WWF Slowakei 2017 in die Verhandlungen zum Schutz von Altwäldern in der Slowakei eintrat, war das Thema für viele Förster oder Beamte unzugänglich. Da wir jedoch in unseren Bemühungen nicht nachließen, stellte sich 2019 der erste Erfolg ein, als eine neue Änderung des Forstgesetzes es Waldbesitzern und -verwaltern ermöglichte, alte Wälder in ihrem Besitz auf freiwilliger Basis zu schützen. Der weltweite Verlust an biologischer Vielfalt, den wir derzeit erleben, ist der größte und schnellste aller Zeiten. Daher glaube ich, dass niemand daran zweifelt, dass die alten Wälder in der Slowakei einen angemessenen Schutz verdienen”, sagt Miroslava Plassmann, Direktorin des WWF Slowakei.

Kartierung von Urwäldern als Ausgangsbasis


Die Kartierung der Urälder dauerte von 2009 bis 2015 und ergab, dass in der Slowakei noch 10.180 Hektar Urälder vorhanden waren. Davon war ein Drittel ungeschützt oder unzureichend geschützt. Daher haben Prales und der WWF Slowakei einen Vorschlag für die Einrichtung eines Naturschutzgebietes im Jahr 2018 ausgearbeitet. Nach mehreren Verhandlungen mit dem staatlichen Unternehmen Forests of Slovak Republic (LESY SR) wurde eine öffentliche Zusage erreicht, dass die Förster bis zur endgültigen Entscheidung über den Vorschlag nicht in die als Teil des vorgeschlagenen Naturschutzgebiets ausgewiesenen Gebiete eingreifen werden.

Schließlich genehmigte die slowakische Regierung die Einrichtung des Naturschutzgebiets am 3. November 2021. Das Naturreservat “Old Growth Forest of Slovakia” wird am 1. Dezember 2021 Wirklichkeit werden. Es wird 76 staatliche Waldgebiete in verschiedenen Teilen der Slowakei mit einer Gesamtfläche von 6.462,42 Hektar umfassen.

Mit dieser Entscheidung leistet die Slowakei einen Beitrag zu den Zielen der Karpatenkonvention und der EU-Biodiversitätsstrategie für 2030. Demnach sollen “alle verbleibenden Primär- und Altwälder in der EU streng geschützt werden“.

Leave a Reply